Montag, 5. Dezember 2016
 
Einblaswolle - Menü
Start
Einblasdämmung
Baustoffvergleich
Förderung
Aktuelles
Klimakampagnen
Links
Suche
Impressum
Eingetragen bei:
Advertisement
Unterstützt von:
Advertisement
Willkommen auf unserer Webseite zum Thema Einblasdämmung

Klimadiskussion und Umweltschutz sind nicht nur aktuelle Themen in der Politik sondern betreffen jeden von uns. Investieren Sie in die Zukunft. Mit der Altbausanierung, -renovierung und -modernisierung sorgen Sie für Ihre Familie und das Alter vor. Mit der richtigen Wärmedämmung sparen Sie rund 70 Prozent Ihrer Heizkosten ein und tragen gleichzeitig zum Umweltschutz bei.

Hat man sich für eine Modernisierung bzw. Sanierung entschieden, sollte man zuerst das Dach oder die oberste Geschossdecke und die Wände dämmen. Ferner sollten die Fenster gegen moderne Isolierverglasung ausgetauscht werden. Anschließend empfiehlt es sich auch die Heizung an die neue energiesparende Wärmehülle des Gebäudes anzupassen. Der Energieaufwand, der notwendig ist, um ein Haus zu beheizen, wird in erster Linie durch die Wärmedämmung und die Fenster eines Gebäudes bestimmt.

Über 20% Heizenergie können Sie bereits mit einem gedämmten Dach einsparen. Die nachträgliche Energiespardämmung eines Flachdaches ist sehr einfach und schnell ausgeführt. Hierzu wird das Flachdach von einer Fachfirma stellenweise geöffnet und anschließend gleichmäßig mit nicht brennbaren Steinwolleflocken ausgefüllt. Die Verfüllung wird mit einer Einblasmaschine durchgeführt.

Nicht brennbare Einblasdämmung: ECOFIBRE GD 9

Ein weiterer wichtiger Bereich der nachträglichen Wärmedämmung sind die Außenwände eines Gebäudes. Auch hier kann mit Einblasdämmung viel Geld gespart werden, in dem die Heizkosten massiv gesenkt werden. Dazu werden bei zweischaligen Mauerwerken die Hohlräume in den Wänden mit nicht brennbarem Steinwollegranulat verfüllt. Diese Art der Einblasdämmung wird als Kerndämmung bezeichnet.

Die Einblasdämmung bzw. Hohlraumdämmung stellt eine besonders effektive und kostengünstige Methode der nachträglichen Wärmedämmung dar. Die eingesetzten Dämmstoffe, wie z.B. Steinwollegranulat, werden mit Hilfe von Schläuchen in die Hohlräume von Mauerwerken oder auch Dachbereichen eingeblasen. Steinwollegranulat eignet sich speziell zur Kerndämmung, das heißt die volle Dämmung zwischen zwei Mauerwerkswänden bei zweischaligem Außenmauerwerk (Vor- und Hintermauerschale) oder zur Dachdämmung ohne zeitaufwendiges Anschneiden und Verlegen von Dämmplatten oder -filzen.

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über verschiedene Anwendungsbereiche der Einblasdämmung.




Dämmen, aber sicher! Wir empfehlen den Einsatz nicht brennbarer Dämmstoffe!


 
 

Copyright © 2007-2012 | Einblasdaemmung.org - Einblasdämmung aus nichtbrennbarer Steinwolle - Weitere Informationsangebote zum Thema Einblasdämmung finden Sie auf:
Einblasdämmung: Kosten | A1 Einblasdämmung | Kerndämmung | Steinwollegranulat
Einblasdämmung Bremen | Einblasdämmung Hamburg | Einblasdämmung Berlin | Steinwolle Einblasdämmung
Einblasdämmung Dach | Steinwollflocken | Mineralwolle Dämmung | Mineralwolldämmung | Steinwolle Dämmung